Das Platform Coops-Netzwerkprojekt wurde im Jahr 2020 von Pionieren der Platform Coop-Bewegung in Deutschland ins Leben gerufen und im Rahmen der IGP-Förderung des BMWi unterstützt. Ziel des Projekts ist es, ein Innovationsnetzwerk für Platform Coops in Deutschland aufzubauen.

Platform Cooperativism ist die Idee einer Neustrukturierung der globalen Plattformökonomie. Zu den Platform-Kooperativen, kurz Platform Coops, zählen Genossenschaften mit einem digitalen Geschäftsmodell, aber auch andere Unternehmensformen, die Eigentum und Mitbestimmung neu denken.
Die Projektpartner arbeiten derzeit an der Entwicklung eines innovativen Netzwerkprogramms für Unternehmen der digitalen kooperativen Ökonomie. Mit diesem Innovationsnetzwerk wollen wir diese neue Wirtschaftsform in Deutschland sichtbar machen, stärken und etablieren. Dazu erarbeiten wir im gemeinsamen Austausch eine Strategie zum Wissenstransfer, untersuchen Rahmenbedingungen und schaffen ein kreatives Umfeld für die Entwicklung von Pionierlösungen und Experimentierräumen.
Ziel ist es, Alternativen zu bestehenden Monopolen der Plattform-Ökonomie zu entwickeln und Unternehmen der kooperativen Ökonomie dabei zu helfen, auf dem internationalen Plattform-Markt wettbewerbsfähig zu sein. Ein Nebeneffekt daraus ist die Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle, als Antwort auf negative Aspekte der Sharing Economy, wie z.B. der aktuelle Launch von Fairbnb als Alternative zu Airbnb. Ein weiteres Ziel der Netzwerkarbeit ist der Aufbau einer vernetzten Struktur aus Platform Coops zum Aufbau einer gemeinsamen Infrastruktur.

Platform Coops wird gefördert im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP) des BMWi.

Das Projekt wird gesteuert durch K8, Institut für strategische Ästhetik, welches das Netzwerkmanagement übernimmt und die drei Netzwerkmanager*innen Andreas Arnold, Claudia Henke und Ela Kagel. Folgende Partner tragen das Projekt sowohl inhaltlich als auch strukturell:

BMWi_Fz_2017_Office_Farbe_de

Das Team

Das Netzwerk-Projekt wird von der K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH geleitet. Seit 2015 ist das Unternehmen in den Bereichen Transfer, Training und Think Tank mit den Schwerpunkten multidisziplinäre Prozess- und Systemgestaltung, praxisbasierten Ansätze zur strategischen Öffnung angewandter F&E-Prozesse und der iterativen Entwicklung kooperativer Geschäftsmodelle aktiv.
Die Platform Cooperatives Germany eG wurde Ende 2019 von Gründer*innen und Expert*innen der Platform Coop-Bewegung in Deutschland gegründet. Ziel dieser Genossenschaft ist es, alle Aktivitäten aus dem Innovationsnetzwerk mittelfristig unter einem Dach zusammen zu bringen.
Das Netzwerkmanagement besteht aus einem erfahrenen Team aus Akteuren der Platform Coop-Szene in Deutschland und Europa: Andreas Arnold, Claudia Henke und Ela Kagel.

Events

Im zweiwöchigen Wechsel finden Platform Coops Community Calls statt, die für alle Interessierten zugänglich sind. Der nächste Call wird am Freitag, den 07. Mai 2021 stattfinden. Kostenlose Anmeldung bitte unter hallo@platformcoop.de

Am 20. Mai 2021 veranstalten wir einen Workshop zum Thema Wie gründe ich eine Platform Coop?. Das Gründungsteam der Platform Cooperatives Germany eG, das gleichzeitig auch aus den Initiator*innen des Platform Coops Netzwerks besteht, bietet den Workshop an. Andreas Arnold, Claudia Henke und Ela Kagel sind ein erfahrenes Team, das schon etliche Genossenschaften und Platform Coops gegründet bzw. bei der Gründung begleitet hat. Als Workshop-Teilnehmende könnt Ihr von dieser Erfahrung und den Praxisbeispielen aus dem Netzwerk profitieren! Tickets für den Workshop gibt es hier!